Willkommen in der faszinierenden Filmwelt von Liebe, Erotik und Sex!

This blog REAL SEX MAINSTREAM is for adults only. It shows directly how beautiful and fascinating erotic sex and explicit pornography can be.
Dieser Blog ist nur für erwachsene Besucher. Wer Spass hat an Softcore und Hardcore Sex ist hier willkommen. Wer jünger als 18 Jahre ist oder Pornografie ablehnt, sollte die Seite wieder verlassen. REAL SEX MAINSTREAM zeigt sehr direkt, wie faszinierend Liebe, Erotik und Sex in Filmen ist.
If you search Movies, Celebs or Themes of the blog REAL SEX MAINSTREAM, please look at the Label Survey on the right side below to find it.
Mit der alphabetischen Label-Auflistung (Inhaltsangabe) rechts unten, können Filme, Darsteller, Themen und Posts im Blog RSM gesucht werden.

All Contributions, Pictures, Clips can be spread and used elsewhere. Please refer to REAL SEX MAINSTREAM by using the link of the homepage http://real-sex-mainstream.blogspot.com/.
Free donation / Freie Spende für RSM (PayPal): https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=6P2J3JLNBW2VW

Mittwoch, 23. April 2014

Sexperiment - eine Kurzdoku aus der Schweiz

Grenzen ausloten und möglicherweise überschreiten gehört zu den menschlichen Wünschen und Sehnsüchten. Wenn mehrere Personen sich dazu entschließen, gemeinsam vor der Kamera zu testen, wie weit sie beim Sex gehen, ist das für alle ein Risiko. Ein 12-Minuten-Film dokumentiert das Ergebnis. 

Sexperiment -

Eine Kurzdoku aus der Schweiz


Cheers! - Essen und Trinken hält Leib & Seele zusammen. Das erfahren Oskar & Julia (l) 
und Benjamin & Bastian (r) in DER GROSSE VERGÄNGLICHE HAUTFILM (2012).
Eine gute Voraussetzung, um in menschlichen Beziehungen Grenzen auszuloten. 

Grenzen ausloten
Experimente mit zwischenmenschlichen Beziehungen stehen derzeit hoch im Kurs. In den letzten Jahren gab es mehrere Versuche, Erotik und Sex sich live ereignen zu lassen und authentisch mit einer Kamera aufzuzeichnen. Ein neuer Versuch kommt jetzt aus der Schweiz. Ein Luzerner Filmstudent will die Grenzen von mehreren Protagonisten ausloten. Im Film sprechen sie zunächst über ihre sexuellen Grenzen mit dem Wissen, dass der Realitätstest vor laufender Kamera noch aussteht.
Der Online Nachrichtendienst 20minuten berichtete am Montag über das neue Sexperiment aus der Schweiz.   
Sexperiment: http://www.20min.ch/schweiz/zentralschweiz/story/17631564

"We wanted to find out how much intimacy we could share 
with the camera between us. We wanted to make 
the most intimate moments happen and make them impartable."
DER GROSSE VERGÄNGLICHE HAUTFILM (2012).

Experimente mit echtem Sex in guter Filmtradition
In den letzten Jahren gab es zahlreiche Versuche mit echtem Sex vor der Kamera zu experimentieren. Professionelle Filmemacher haben sich mutig auf dieses Terrain begeben. Zum Beispiel RP Kahl mit BEDWAYS (2010) und REHEARSALS (2012) und Sergej Moya mit HOTEL DESIRE (2012). Auch für Studenten ist es ein reizvolles Thema, mit Sexperimenten menschlich-erotische Grenzen auszuloten. So haben es beispielsweise Bastian Zimmermann und Benjamin van Bebber getan mit DER GROSSE VERGÄNGLICHE HAUTFILM (2012) und Maike Brochhaus mit HÄPPCHENWEISE (2013).

HÄPPCHENWEISE (2013) kommen sich die Protagonisten näher,
bis es zu Zärtlichkeiten, Intimitäten und Sex kommt,
im postpornografischen Experiment von Maike Brochhaus.

Der Beitrag "Sexperiment - Luzerner Filmemacher dreht Sexdoku" 
ist am Montag, 21. April 2014 im Online-Dienst 20minuten erschienen.

Danke an RSM Blog-Leser Daniel aus der Schweiz für den Hinweis!

Montag, 21. April 2014

Ficken Alter? - Vigor Calma über die Pornojugend 2.0 - Kolumne bei ErotikInsider.com

Der in Berlin lebende vielseitige Künstler Vigor Calma ist Autor, Maler, Videograph, Illustrator, Grafiker, Wortwürfler, Glasperlenspieler und vieles mehr. Eines seiner aktuellen Bücher ist das Buch "Der Club". Darin beschreibt Vigor Calma die ersten 5 Jahre des Kitkatclub in Berlin, und lässt keine Details aus, wenn es um laute und leise Tabubrüche und leidenschaftliche Sexorgien geht. In der ErotikInsider-Community schreibt er tabulose Kolumnen über Frauen und Männer, Erotik und All About Sex. In seinem jüngsten Beitrag betrachtet und reflektiert er die Pornojugend 2.0. Wie immer tut er das in einer erfrischend provokanten Weise, die zum Nachdenken anregen will. 
RSM aka Imagination empfiehlt diesen Beitrag bei ErotikInsider.com. 


Anal-Fick by Vigor Calma


"Ficken Alter?" -
Vigor Calma über die Pornojugend 2.0



Die Pornojugend im Labyrinth von Genuss, Erotik und Sex. 
 
Porno verändert die Gesellschaft
Kürzlich hat sich Vigor Calma im 'Spiegel' über das Phänomen Porno informiert. Die Sichtweise der Autoren hält er zwar nicht für scheinheilig, dogmatisch und undifferenziert. Dennoch vermisst der Kolumnist von ErotikInsider tiefere Erkenntnisse in dem Intellektuellen Magazin, die über die banale Feststellung hinausgehen, dass sich die Gesellschaft ändert. Auch wenn niemand sagen kann, wohin. 

Die Pornojugend im Druck zwischen "Können" und "Sollen" beim Sex
Die größte Veränderung durch das Phänomen Porno sieht Vigor in der Verunsicherung der Jugend. Er schreibt dazu:
"Ihr wollt wissen, was Porno macht? Porno macht unsicher. Gerade jüngere Leute (unter 25). Nicht unsicher, wie ich es war. Ich wusste, was ich wollte, aber nicht wie ich es anstellen sollte. Teens heute wissen genauestens was sie tun können oder "sollen". Sie sind überlehrt was Sex angeht, dass mir dafür höchstens das Wort "Abgeklärtheit" einfällt. Und nun erkläre mir mal jemand, wie sich abgeklärt Sex oder gar abgeklärt erster Sex praktizieren lässt."

Ohne sexuellen Pioniergeist ist Ficken nur tod-langweilig
In Sachen Sex prägen zwei Kategorien die Gesellschaft. Die einen haben keinen Sex, weil der Erwartungsdruck der vorgegebenen Porno-Klischee-Bilder zu hoch ist. Bei den anderen verkommt Sex zum rein körperlichen Kitzel des Augenblicks, zum sportlichen Spass zwischen Stulle und E-Mail.  Geradezu kontraproduktiv ist es, wenn Mädchen ihre Sexualität darauf beschränken, dass sie einen Frauenkörper haben und dann nur noch erwarten, dass der Typ den Rest machen wird. Was Vigor bei der heutigen Jugend an Kreativität vermisst, ist der sexuelle Pioniergeist der Sturm- und Drangzeit, die Sehnsucht nach Ekstase. Ohne diese kreative Einstellung ist Sex einfach nur tod-langweil-ficken. 

Banale, klischeehafte Pornos ersticken das sexuelle Feuer
Wie kommt heutzutage ein junger Mann und eine junge Frau an den Sex, der ihm und ihr entspricht? Für Vigor hängt das ganz entscheidend von der Beantwortung der Frage ab: Hast du Feuer im Herzen? Geistlose Pornos ersticken das erotische Feuer und lassen keinen Raum für die Sehnsucht nach Leidenschaft. Der Autor dazu in seinem Beitrag:
"Sex wäre nicht Sex, wenn es da nicht etwas gäbe, was nicht visuell oder akustisch aufgezeichnet und wiedergegeben werden kann. Das ist das Problem mit Porno. Es erstickt dein Feuer, wenn du jedes Detail eines Menschen genaustens kennst und es keinen Grund mehr zu forschen gibt."

Das Ewig Weibliche zieht uns hinan (Goethe) - 
oder weckt hoffentlich den sexuellen Pioniergeist beim kreativen Ficken
Ölgemälde by VigorCalma

Imaginations Hoffnung für sexuelle Pioniere: Beim Ficken Neues wagen
Es bleibt die Hoffnung, dass es immer wieder sexuelle Pioniere gibt, die entgegen dem allgemeinen Trend, sich von der erotischen Begierde leiten lassen und die auch mit Lust zum Experimentieren beim Ficken Neues wagen. Was beim Sex immer wieder neu fasziniert ist die unersättliche Sehnsucht nach „tiefer Verschmelzung“ und das ganzheitliche Erleben der „göttlichen Ekstase“, die uns mit Leib & Seele schreien und jubeln lässt.

Ficken Alter? Vollständiger Beitrag im Magazin von ErotikInsider.com
http://www.erotikinsider.com/sexualitaet/ficken-alter-pornojugend-2-0

Vigor Calma Website
http://www.vigorcalma.com/#/home


Dreaming Medusa, Goldpainting on Canvas by Vigor Calma

Donnerstag, 17. April 2014

Vigor Calma - Eine Auswahl kreativer Beiträge im Online-Magazin ErotikInsider.com

Vigor Calma ist ein vielseitig begnadeter Künstler. Er versteht es mit der Sprache umzugehen und sie kreativ einzusetzen. Er beherrscht die Kunst, seine Worte so zu würfeln,dass sie neue Sichtweisen auf bekannte Themen öffnen und zum Nachdenken anregen. Zahlreiche Beiträge ventilieren die Themen Liebe, Sex und Pornografie und reflektieren auf vielschichtige Weise den Lifestyle unserer Zeit. 

Vom Universum gefickt - Universe by Vigor Calma


Vigor Calma - 
Eine Auswahl kreativer Beiträge
im Online-Magazin ErotikInsider.com


Vigor Calma - ein facettenreicher Künstler

Vigor Calma ein kreativer Wortwürfler
Vigor Calma wuchs mit Büchern auf. Seine Mutter versorgte ihn schon in Kindertagen mit der Droge Buch, die ihn so faszinierte, dass er als kleiner Junge mit dem Schreiben begann. Obwohl er sich lange Zeit als Maler sah, erkannte er, dass es für unterschiedliche Situationen unterschiedliche Ausdrucksformen gab. Das Schreiben war zunächst vor allem Selbsttherapie und Analyse seines Lebens. In Form dutzender Tagebücher, und langen Briefen an Freunde. Mit dem ersten Computer kam das ideale Werkzeug zu ihm, und eine Lawine aus Worten wurde losgetreten. Er schrieb unzählige Geschichten, Gedichte, und Essays, die er seit 2010 in einem Online-Verlag herausbringt. Er schreibt Artikel für Sein.de, und das alternative Erotik-Portal Erotikinsider.com. Wenn Vigor Calma nicht schreibt, malt er, oder schafft Klangcollagen. Mehr von Vigor Calma auf seiner Website. 
Quelle: http://books.google.de/books/about/KitKatClub_Berlin.html?id=ykvzAgAAQBAJ&redir_esc=y

Vigor Calma Website


Sex, Liebe und Beziehung - eine der Reflexionen von Vigor Calma


Essays von Vigor Calma bei ErotikInsider
Es folgt die Auflistung einiger ausgewählter Beiträge von Vigor Calma im Online-Magazin von ErotikInsider.com. Die Wortwürfeleien des kreativen Künstlers sind inspirierende Essays, die den erotischen Geschmack wecken und Lust auf mehr machen.

Ficken Alter? Die Pornojugend 2.0
Lovelace - Der Deep Throat Film

Das Bett, in dem wir lieben

Sexworkshops an heimischen Bildschirmen

Sex, Liebe und Beziehung

Über Sexfantasien, Pornos und Lust! 

Rezension zum neuen Buch Mythos Erotik 

Hat sich Porno selbst vernichtet? 

Lesbian Porno Produzentin Jincey Lumpkin

Der Schwanz 

Sex mit Liebe versus Sex ohne Liebe  



Fantasievolle Lust zum Lutschen - Darkside Painting 2002 by Vigor Calma

Montag, 14. April 2014

Dornenbett - Autobiographischer Roman von Michèle Pellegrini

Michèle Pellegrini ist eine 53-jährige Autorin aus Lausanne in der Schweiz. Ihr Erstlingswerk DORNENBETT erscheint am 24. April im THG-Verlag. Freimütig beschreibt sie darin die Suche nach ihrer wahrhaftigen Liebe und ihrer ureigenen Sexualtität. Ihr autobiographischer Roman ist zwangsläufig erotisch, wenn nicht gar viele Menschen ihn als pornografisch empfinden. Zu ihrer beschriebenen Suche mit vielen Abenteuern und vermeintlichen Irrwegen bekennt sie ganz offen: "Ich schäme mich nicht mehr für meine Vergangenheit aber noch viel wichtiger, ich schäme mich auch nicht mehr Frau und sexuell tief empfindendes Wesen zu sein." 

DORNENBETT - Covergestaltung: Claustrophobian, 
Titelbild: Brita Seifert, (siehe auch: http://www.britaseifert.nl/)


Dornenbett - 

Autobiographischer Roman von Michèle Pellegrini

Innere Zerissenheit beim Ausleben von Lust und Geilheit 
Die Luft, die sie als Kind einatmet, ist von Sexualität geschwängert. Die weiblichen Angestellten, die ihr Vater einstellt, haben etwas an sich, was ihrer Mutter zu fehlen scheint. Sie ist fasziniert von diesen Frauen und lehnt sie gleichzeitig ab, da diese, aus ihrer kindlichen Sicht, die Quelle des Schmerzes und des Alkoholismus ihrer Mutter sind, die ihr schon früh beibringt, dass das, was Männer von Frauen wollen und mit ihnen tun, ekelhaft ist.

Ständig, auch als erwachsene Frau, fühlt sie sich innerlich zerrissen. Lebt sie ihre Lust, ihre Geilheit, ihr Verlangen aus, dann ist sie nicht besser als all die Huren, die ihr Vater im Laufe seines Lebens gefickt hat.

Sehnsuchtvolle Suche nach dem eigenen, lustvollen, sexuellen Wesen
Auf der einen Seite liebt sie ihre Lust. Die Macht, mit der sie zu spielen vermag. Und auf der anderen lehnt sie sie ab, schämt sich ihrer und glaubt, Verrat an ihrer Mutter zu üben, wenn sie Sexualität genießt.

Ein langer Weg, auf dem sie unter teilweise heftigen "Geburtswehen", ihr natürliches, lustvolles, schamloses, experimentierfreudiges, sexuelles Wesen wieder zu sich nach Hause holt. 

Trailer zum Buch


Michèle Pellegrini - 
erotische-pornografische Geschichtenerzählerin mit Herz
 
Michèle Pellegrini - Die Geschichtenerzählerin
Selbst bezeichne ich mich als Geschichtenerzählerin. Seit ich mich zurück erinnere - noch bevor ich des Schreibens mächtig war - verkroch ich mich auf Bäume und erzählte dem Wind wie ich die Welt, die Menschen und mein eigenes Sein wahrnehme.

Im Fokus der Erzählung: Beziehungen, Liebe, Sex
In all meinen Erzählungen greife ich immer wieder die Licht und Schattenaspekte des Lebens auf. Mein Herz richtet den Fokus - aus sich selbst heraus - auf die kleinen und größeren Themen der zwischenmenschlichen Beziehungen. Auf die Liebe in all seinen Gewändern und insbesondere die Liebe in der Sexualität.
 
"Entnormte" Andersartigkeit
In meinen Erzählungen nehme ich Sie mit in die „entnormte“ Andersartigkeit meiner Wahrnehmung, meiner Gefühle und meiner Sichtweisen als Hochsensible. Sie begegnen der Sanften, der Nachdenklichen, der Humorvollen aber auch der Rebellin in mir, die auf der Suche danach ist, selbst die Veränderung zu leben die ich für die Welt sehen will: Die Begegnung auf Augenhöhe, das Verbindende der vermeintlichen Gegensätze von Frau und Mann, Eltern und Kinder, Hetero und Homosexualität, Gesunde und Behinderte, Herz und Verstand, Liebe und Sexualität… …
Mehr über die Autorin:



Michèle Pellegrini - 
Die Autorin will sich nicht länger für ihre natürliche sexuelle Begierde schämen

Zwischen Scham und Lust: "Lebe deine sexuellen Wünsche aus!"
Hier hat die Autorin Fragen von diversen Plattformen zu ihrem Erstlingswerk DORNENBETT zusammengetragen und beantwortet sie offen, ehrlich und hemmungslos. 

Warum gehe ich mit DORNENBETT an die Öffentlichkeit?
Viele Frauen schämen sich ihrer Sexualität. Aussagen von Frauen wenn sie über ihre sexuellen Abendteuer oder Wünsche, Phantasien sprechen schließen oft mit Sätzen wie: "... ich weiß, das gehört sich nicht für eine Frau ... Oder auch die Frage, verurteilst du mich jetzt? ..." ab.

Das hat mir immer wieder, schon als junge Frau gezeigt, dass Frauen in ihrer Sexualität von Scham erfüllt sind und aus diversen und diffusen Ängsten, aus Programmierungen dessen was eine achtenswerte Frau ist, ihr sexuelles Wesen unter Verschluss halten und wenn sie es doch auslebt, dann folgt, nicht nur bei mir, dieses ständige sich für die eigene Lust, die Leidenschaft, die Gier, das Verlangen, das Begehren, zu schämen ...

Hat das Schreiben des Buches für dich daran etwas geändert?
Ja, ich habe mir meine Suche und meine vielen Abendteuer und vermeintlichen "Irrwege" vergeben. Ich schäme mich nicht mehr für meine Vergangenheit aber noch viel wichtiger, ich schäme mich nicht mehr Frau und sexuell tief empfindendes Wesen zu sein.

Heute möchte ich mit Dornenbett den Frauen zurufen: Spring und habe den Mut dein sexuelles Wesen, was die Quelle deines Seins, deiner Weiblichkeit sein kann, zu erforschen, zu entdecken, nach Hause zu holen. Lebe dich aus, probier dich aus. Folge deinen Sehnsüchten und Wünschen, entdecke deine sexuelle unendliche, kraftvolle und zutiefst belebende, sinnlich, erotische Landschaft und teile, verschenke sie mit dem oder den Menschen die dir nahe sind ...

Weitere Antworten der Autorin:  
http://www.dornenbett.de/fragen-an-die-autorin.html


Claustrophobian -
Ein Sternenritterkönig, der seine göttliche Sternenschnuppe Michèle innig liebt 

Claustrophobian produziert Videos, u.a. auch zu den Themen Yoga und Sex. Sein Erstversuch in Sachen Sexfilm heißt Lust & Liebe (2009). Sein bisher letztes Werk ist der Trailer zum Buch Dornenbett.

Dornenbett - Trailer  http://youtu.be/mshAEDaSVrk


DORNENBETT von Michèle Pellegrini 
erscheint am 24.04. 2014 im THG-Verlag

Donnerstag, 20. März 2014

EDITION 'STUDIO RP KAHL' NR II - NUDE. WOMEN

ERDBEERMUNDfilm kündigt an, dass nach dem erfolgreichen Release von REHEARSALS (2012) als Edition II RP Kahls NUDE. WOMEN vorgesehen ist. Wie Edition I wird es auch Edition II in einer streng limitierten Auflage von nur 100 DVDs geben.

Nude Women - Veronika - presented by RP Kahl


EDITION 'STUDIO RP KAHL' NR II - 
NUDE. WOMEN

D 2006, 17.5 Min, Loop, Auflage 100 DVDs



NUDE. WOMEN
Sieben Frauen
Im Alter von 18 bis 28
Aktportraits als Moving Stills
In der Tradition klassischer Malerei
Tableau Vivants – Aufnahmeart Video


RP Kahl - Kreativer Filmemacher und Performancekünstler

RP Kahl sagt zur Edition Nude. Women:
"Ich freue mich, dass innerhalb einer kurzen Zeit die exklusive Auflage von REHEARSALS (2012) - der Edition 'Studio RP Kahl' Nr I - fast ausverkauft ist. Das Experiment, eine 'handmade'-analoge Edition eines Filmes herauszubringen, der sich den normalen Vertriebsstrukturen entzieht, ist für mich geglückt. Dadurch ist für mich die Möglichkeit entstanden, neben der klassischen Filmproduktion oder dem Arbeiten im Videokunstkontext, eine ganz andere Art des Filmemachens mit speziellen Videos entwickeln zu können.
Daher möchte ich den Weg gern weiter beschreiten und wir haben uns entschieden, mit der Arbeit NUDE.WOMEN als Nummer II die Serie zu ergänzen." 

Nude. Women Limited Release
This is a strict limited release of Nude. Women with an edition of only 100 DVDs, all personal signed and numbered. Release starts on March 1st, 2014. First come, first serve!
Seven women / Aged 18 to 28 / Nude portraits as moving stills / In classical painting tradition / Tableau vivants – recorded on video.

Nude. Woman (2006) in limitierter Auflage 100 DVDs
Exklusive DVD in nummerierter und signierter Auflage von nur 100 Stück inklusive Zertifikat! Das Video ist nicht im TV, Kino oder per VOD bzw. innerhalb einer anderen Auflage erhältlich. Es erfolgen nur ausgewählte Präsentationen bei Festivals oder an Kunstorten und dieser exklusive begrenzte Release.
 
Nude Women - Andrea - presented by RP Kahl

Einführungspreis von 79 Euro statt 99!
Verkauf nur solange der Vorrat reicht. Es gibt keine Nachpressung! Die Abgabe der nummerierten Exemplare erfolgt in der Reihenfolge des Bestelleingangs. NUDE. WOMEN ist die Nr. II der 'Edition Studio RP Kahl', bitte beachten Sie auch den ersten Release REHEARSALS, von dem nur noch 30 Exemplare erhältlich sind.

Der Lieferumfang besteht aus:
- DVD NUDE. WOMEN (17.5 min) mit persönlicher Signatur des Regisseurs und Nummerierung
- DVD-Hülle mit Versiegelung
- handgearbeitete DVD-Schachtel mit NUDE. WOMEN-Schriftzug
- Originalfoto Still 'Mandy'
- Zertifikat

Distribution ERDBEERMUNDfilm
Die DVD wird in einem stabilen Maxibrief per Hermes oder Post-DHL mit Sendungsverfolgung verschickt. Bei gleichzeitigem Kauf der DVD REHEARSALS erhalten Sie einen Rabatt von 10% für dieses Exemplar, auch die Versandkosten werden nur einmal abgezogen. Bitte geben Sie in diesem Fall beim Bezahlvorgang bei 'Discount Code' folgendes ein: TAKE2

Nude Women - Mandy - presented by RP Kahl

Nude. Women

Weitere Infos / More infos about RP Kahl 

Quelle RP Kahl StudioShop

Dienstag, 11. März 2014

Feminismus fickt! - Patrick Catuz fokussiert Perspektiven feministischer Pornographie

Erika Lust ist eine Film-Pionierin, die seit vielen Jahren feministische Pornografie produziert. Patrick Catuz ist Kultur und Medienwissenschaftler. Eine Freundin machte ihn auf Erika Lusts Debüt THE GOOD GIRL (2005) aufmerksam. Der pornografische Kurzfilm begeisterte den Autor und Filmemacher und weckte seine Neugier auf mehr. Einige Jahre später arbeitete er bereits mit Erika Lust in Barcelona am Dreh von CABARET DESIRE (2011) mit. In seinem Buch FEMINISMUS FICKT! (2013) hat Patrick Catuz seine praktischen Erfahrungen aus der Porno-Industrie verarbeitet und reflektiert über die Beziehung von Feminismus und Pornographie.

Patrick Catuz präsentiert das Ergebnis seiner feministischen Pornografie-Studien.


 Feminismus fickt! - 

Patrick Catuz fokussiert
 Perspektiven feministischer Pornographie


THE GOOD GIRL (2005) - 
Das Debüt von Erika Lust inspirierte Patrick Catuz. 

Feministische Pornographie
FEMINISMUS FICKT! beschäftigt sich mit einer neuen Perspektive der Porn Studies, nämlich dem ‚feminist porn’. Eine Reihe an Pornographinnen hat sich aufgemacht, die männlich dominierte Industrie herauszufordern, und das mit Erfolg. Erika Lust, Petra Joy, Tristan Taormino – sie alle erreichen eine immer größere Öffentlichkeit und setzen immer mehr Titel ab. Dabei handelt es sich um Pornofilme, die nicht nur von Frauen und (auch) für Frauen gemacht werden, sondern um Produktionen, die sich von den Gepflogenheiten der herkömmlichen Pornoindustrie deutlich unterscheiden. 

Erika Lust produziert seit vielen Jahren Frauen-Pornos, z. B. CABARET DESIRE (2011).

Praxisstudien bei Erika Lust
Patrick Catuz geht der geschichtlichen Entwicklung dieses Phänomens nach, dem Diktat der maximalen Sichtbarkeit, Sichtbarkeit als Wissen und Wissen als Macht, der Entwicklung des Kinos als visuelles Medium, der Entstehung und des Wandels des Pornokinos, bis hin zu feministischen Interventionen in diesem traditionell männlich dominierten Feld. Dabei ging in den letzten Jahrzehnten ein pornographic turn durch die feministische Bewegung: Vom Kampf gegen Pornographie, wenn nötig auch vor Gericht, hin zu feministischen Pornographinnen, welche die Industrie von innen aufmischen. Eben von diesen feministischen Produktionen weiß er aus der Praxis zu berichten, arbeitete er doch bis kürzlich bei der Pornographin Erika Lust in Spanien. 
"Feministische Pornographie ist noch ein relativ junges Phänomen und doch nur der konsequente nächste Schritt." Denn, so der Autor: „Porno ist nichts ontologisch Männliches, Frauen wurden bloß seit jeher ausgeschlossen.“ 

 Patrick Catuz begutachtet ein Highlight der LUST FILMS Barcelona:
Erika Lust's FIVE HOT STORIES FOR HER (2007).

Patrick Catuz - Autor, Kultur- und Medienwissenschaftler
Der 29-jährige Autor, Filmemacher und Kulturarbeiter Patrick Catuz lebt in Wien. Er hat in Klagenfurt (AUT) und Breslau (PL) Medien- und Kommunikations-Wissenschaften sowie Angewandte Kulturwissenschaften studiert. Zuletzt arbeitete er bei Erika Lust und LUST FILMS in Barcelona ehe er nach Wien zurückkehrte, um sich an der Universität für angewandte Kunst Wien seiner Doktorarbeit zu widmen. 

 „Neue Pornokritik in der Theorie. Feministischer Porno in der Praxis.“


Patrick Catuz mit Häschen-Vibrator aus dem Store von Erika Lust.

"Was feministischer Porno ist, kann und will ich nicht definieren. 
 Die falsche Antwort, die folgen würde, wäre schon darin begründet, die falsche Frage zu stellen.  
Die Frage muss sich danach richten, was feministische Pornographie sein könnte."


Das Buch FEMINISMUS FICKT! führt über eine Einführung zur Kulturgeschichte des pornografischen Blicks und des Sexes über die alte Pornodebatte zu den Porn Studies und filmwissenschaftlichen Überlegungen anhand konkreter Beispiele. 


FEMINISMUS FICKT!
von Patrick Catuz
LIT Verlag, Wien 2013, 216 Seiten, Preis: 19,90 Euro


Quelle: Feminismus fickt!
http://www.feminismusfickt.de/feminismusfickt/Presse.html

Weiterführende Seiten:

FL - Die Freiheitsliebe - Rezension von Mira Sigel

Feministischer Porno? - woman.at interviewt Patrick Catuz

Es gibt mehr als Cum Shots - Der Freitag interviewt Patrick Catuz